«Wieso nicht auch eine Bierkarte?»

/
Der Trend geht vom Wein zum Bier. Doch nicht die Masse machts, wie ein Zürcher Geniesser erklärt. Der Zürcher Daniel Reuter ist seit zwölf Jahren Präsident der Gesellschaft für Biervielfalt.

La Brasserie du Chauve - Fribourg

/
Die Brauerei du Chauve wurde im März 2010 gegründet. Ziel ist die Herstellung von artisanalem Bier unter der Berücksichtigung und dem Respekt der Brautradition. Die Brauerei produziert 5 verschiedene Biere. Vier der Rezepte sind von der Brauerei selbst entwickelt, und das fünfte ist ein Bier, welches einen Stil kopiert und jede Saison verändert wird.

Berner Biere erhalten Auszeichnung

/
Die Brauerei Felsenau AG sowie die Rugenbräu AG Interlaken wurden für ihre Biersorten mit dem Brau-Ring-Qualitätssiegel ausgezeichnet. Ausserdem wurden drei Bier-Sommelière in den Bier-Adelsstand erhoben.

«Unser Bier»-Brauer ist der beste Bier-Sommelier der Schweiz

/
Wein-Sommeliers gibt es zuhauf, Bier-Sommeliers hingegen sind so rar wie verschiedene Biersorten auf Getränkekarten in Restaurants. In der Schweiz gibt es rund zehn Bier-Sommeliers. Der einzige Bier-Sommelier von Basel ist gleichzeitig der beste der Schweiz.

10vor10 vom 26. Juli 2012 - Mehr Bier, mehr Brauereien

/
Schweizerinnen und Schweizer trinken immer mehr Bier – jährlich 57 Liter pro Kopf. Auch die Zahl der Brauereien hat zugenommen. Im Schatten der Grosshersteller florieren immer mehr Kleinbrauereien. Die Zahl der Brauereien hat sich in den letzten fünf Jahren praktisch verdoppelt. «10vor10» hat diverse Schweizer Kleinbrauereien besucht.

57 Liter Bier flossen durch jede Schweizer Kehle

/
Schweizer trinken nach wie vor fleissig Alkohol. Allerdings haben sich die Vorlieben verändert: Statt Wein wird immer mehr Bier getrunken.

Drei «Ritterinnen edler Schweizer Biere»

/
Den Frauen wird das Feld in Frauenfeld geebnet – erstmals werden weibliche Sommeliers im Schloss Frauenfeld in den «Bier-Adelsstand» erhoben. Zwölf Schweizer Brauereien erhalten das Brauring-Qualitätssiegel.

Calanda setzt das Bündnerland in Szene

/
Calanda Biere sind nicht nur mit dem Churer Hausberg verbunden, sondern mit dem ganzen Bündnerland. Mit einem aussergewöhnlichen Fotoshooting wurden für eine neue schweizweite Plakatkampagne verschiedene Orte im Kanton Graubünden zu humorvollen Bildern inszeniert. Die neue Kampagne besteht aus fünf Motiven, wovon drei für den Sommer und zwei für den Winter fotografiert wurden.

Besuch der Wiler Bierfreunde im Stammheimer Hopfengarten

/
Dem Verein IdéeWil ist es ein grosses Anliegen seinen Bierfreunden aus der Region Wil viele „bierige“ Anlässe anzubieten. So besuchten am 7. Juli 2012 einige Bierfreunde den Hopfengarten im Stammheim der Familie Reutimann.

Sozialarbeiter am Tresen

/
Bierkenner, Rausschmeisser, Drinkmixer. Das alles trifft auf den Barchef im neuen Kaiser Franz zu. Seine wichtigste Qualifikation aber liegt woanders.