HEINEKEN-Nachhaltigkeits-Update 2016: Hervorragende Bier-Qualität mit geringerem Ressourceneinsatz

Freiwilliges Einhalten selbstauferlegter Regeln, soziales Engagement und die Unterstützung karitativer Unternehmen prägen das Nachhaltigkeitsengagement 2016 von HEINEKEN Switzerland. Im Ressourcenverbrauch konnten signifikante Verbesserungen im Bereich Produktion der in der Schweiz produzierten Biere erzielt werden.

Quelle: heinekenswitzerland.com

HEINEKEN Switzerland, eines der führenden Unternehmen im Schweizer Bier- und Getränkemarkt, liegen Braukunst sowie Brautradition genauso am Herzen wie soziales Engagement und der sorgsame Umgang mit Ressourcen. Diesbezüglich optimiert das Unternehmen laufend Prozesse und modernisiert Anlagen.

Optimierte Bierproduktion
2016 wurde in der Brauerei in Chur der Wasserkühlungsprozess der Anlagen mit einer optimierten Regelung ausgestattet. Hierdurch konnte in diesem Bereich der Was-serverbrauch um mehr als 66% reduziert werden. Bereits 2015 wurde die Flaschen-reinigungsanlage in Chur ersetzt. Diese wurde 2016 laufend optimiert. Dadurch konnte im Betrieb ein um 60% reduzierter Wasserverbrauch und eine Energieeinsparung von 48% erzielt werden.

Dies ist eines von 13 nachweislich nachhaltigen Beispielen, die aus der ganzen Schweiz zusammengetragen wurden und im Nachhaltigkeits-Update für das Berichtsjahr 2016 geschildert werden.

Unterstützung und Engagement für das Gemeinwohl an den Firmenstandorten
Mit über 270‘000 Franken engagiert sich HEINEKEN Switzerland für das Gemeinwohl an seinen Standorten. In Zusammenarbeit mit der Hosang’schen Stiftung Plankis schafft HEINEKEN Arbeitsplätze für Mitmenschen mit einer geistigen Behinderung. Im Verteilzentrum Domat/Ems arbeiten im Berichtsjahr zeitweise 10 bis 15 Personen mit einer geistigen Behinderung. In Luzern ist HEINEKEN Switzerland langjährige Partnerin der Unfallverhütungsaktion Nez Rouge. 2300 Personen nutzten den Fahrdienst während der Festtage. Das Engagement geht aber auch über die Schweiz hinaus: Das Unternehmen erhöht jeweils den Spendenbetrag an die Stiftung VIVES um die Hälfte und unterstützt damit Trinkwasserprojekte in Togo.

Erik Hamel, Managing Director HEINEKEN Switzerland, fasst zusammen: «Bei HEINEKEN Switzerland mit seinen regionalen und internationalen Marken sind wir uns unserer Verantwortung bewusst – gegenüber der Gesellschaft, der Umwelt sowie unseren Mitarbeitenden und Kunden. Neue Technologien bringen neue Möglichkeiten, sorgfältig mit Ressourcen umzugehen. Gleichzeitig erhalten wir bewusst die lokale Brautradition unserer Marken und pflegen langjährige Partnerschaften. Damit Altes und Neues zum Bestmöglichen verschmelzen.»

HEINEKEN Switzerland leistet mit dem Erreichten seinen Beitrag zu den Verpflichtungen der weltweit tätigen HEINEKEN-Gruppe für 2020. Diese umfassen unter anderem: Wasserreduktion in den Brauereien auf 3.5 hl/hl Bier, Reduktion der CO₂-Emissionen in der Produktion um 40% (Vergleichsjahr 2008), Beschaffung der Rohmaterialien zu 50% aus nachhaltigen Quellen sowie Förderung des verantwortungsvollen Genusses durch die Marke Heineken.