So heisst das brandneue, exklusive Bier aus dem Hause Ueli Bier.

Quelle: uelibier.ch

Im März erlebt das Kleinbasel eine regelrechte Hopfen Attacke aus dem Zapfhahn. Die Brauerei Fischerstube lanciert das Hop Attack! – ein besonders stark gehopftes Helles, welches verschiedene Kleinbasler Restaurants ab sofort zapfen.
Dass das Kleinbasel im speziellen die Rheingasse als Mekka für Bierliebhaber gilt, ist nichts Neues. Überrascht die Brauerei Fischerstube doch immer wieder mit neuen Ideen in flüssiger Form. Im März nun erlebt das Kleinbasel eine regelrechte Hopfen Attacke aus dem Zapfhahn. Verschiedene Kleinbasler Restaurants zapfen das speziell stark gehopfte Hop Attack. Damit das Bier hält was es verspricht, haben die Brauer eine beträchtliche Menge des kostbaren Sa-phirhopfens in die Lagertanks in der Rheingasse gestopft und wirken lassen. Das Hopfenaro-ma des herben Bieres ist gewaltig und könnte leicht Gläser sprengen. Das Hopfenaroma wird im Geruch von blumigen und fruchtigen Noten bestimmt, im Trunk resp. Abgang auch von hopfenwürzigen Noten.

„Hop Attack“ gibt es ab sofort in den beiden Brauereirestaurants Linde und Fischerstube, im KLARA sowie im Didi Offensiv – natürlich frisch ab Fass.