Ein Bier für den Basler «Laggs».

Quelle: uelibier.ch

Damit auch der Lachs bald wieder durch Basel schwimmen kann, lancieren die Brauerei Fischerstube und der WWF Schweiz ein «Laggs Spezial». 50 Rappen je Bier gehen an das Lachs Comeback-Projekt des WWF Schweiz.

Im Rahmen der WWF-Kampagne zur Wiederansiedlung des Lachses in heimischen Gewässern lanciert die Brauerei Fischerstube für den Sommer 2018 das «Laggs Spezial». Ein neues Bier mit feinwürzigen Aromen alter Hopfensorten. Das helle Spezialbier hat einen Alkoholgehalt von 5,2 vol. %. Es ist in der 33 cl-Mehrwegflasche erhältlich. Mit jedem verkauften Bier gehen 50 Rappen direkt an das Lachs Comeback-Projekt des WWF Schweiz. Die limitierte Sonderedition «Laggs Spezial» ist im Handel (ABAG, Paul Ullrich) für die Gastronomie und die Detaillisten erhältlich.

Den Lachs zurück im Rhein
Bis in die 50er-Jahre war der Atlantische Lachs in Schweizer Gewässern heimisch. Seither ist der verschwunden. Anfänglich durch verschmutzte Gewässer, danach durch verbaute Flüsse. Jetzt steht seine Rückkehr kurz bevor: Bis 2020 soll der Lachs wieder bis nach Basel wandern können und von dort weiter in die Schweizer Flüsse und Seen. Noch verhindern drei Kraftwerke im Rhein die Rückkehr des Lachses in die Schweiz. Christian Hossli, Projektleiter Lachs Comeback, WWF Schweiz.