Der Hopfen ist die Essenz des lttingers.

Quelle: heinekenswitzerland.com

Kaum ein anderes Schweizer Bier enthält mehr Hopfen: bis zu 500 Gramm pro 100 Liter Bierwürze. Dieser kommt nicht von irgendwoher, sondern stammt direkt aus dem Hopfengarten der Kartause lttingen. Daraus entsteht ein Premium-Bier für Geniesserinnen und Kenner – gebraut nach einem ureigenen Rezept.

Die Geschichte von lttinger

Das lttinger ist ein exklusives Schweizer Bier. Erfunden wurde es als «lttinger Klosterbräu» im Jahr 1982 durch den Frauenfelder Brauer Martin Wartmann – die Wurzeln des Biers reichen aber ins Mittelalter zurück. Der Besitzer der Actienbrauerei in Frauenfeld entwickelte es aus vier verschiedenen Gersten- und Weizenmalzen nach einem überlieferten Rezept belgischer Trappisten-Mönche. Das lttinger kam Anfang der 80er Jahre als erstes Schweizer Amberbier auf den Markt. Es war die Zeit, als in der Schweiz noch das Bierkartell in Kraft war und hauptsächlich Lager gebraut wurde. Die besondere Würze erhielt das Bier durch den hohen Anteil Hopfen, der damals wie heute im Hopfengarten der Kartause lttingen angebaut wird. Im Jahr 2004 kaufte HEINEKEN Switzerland die Marke «lttinger Klosterbräu». Ziel war es, das Premium­Bier in der ganzen Schweiz zu vermarkten. Die Rezeptur des Klosterbiers wurde nicht verändert. Der Hopfen aus dem Klostergarten der Kartause im thurgauischen lttingen verleiht dem Bier weiterhin sein typisches Aroma.

Was ist ein Amber-Bier?

Amberbier ist ein Sammelbegriff für Biere mit einer charakteristischen bernsteinähnlichen Farbe. Es stammt ursprünglich aus Belgien. Mit ihrem an Malz und Karamell erinnernden Geschmack ähneln sie den englischen Pale Ales. Das Besondere am Amberbier ist nicht die Farbe, sondern der vollmundige leicht süssliche Geschmack und die schlanke Bittere beim Abgang wegen des hohen Hopfengehalts. Die Farbe stammt nicht vom dunkelbraun geröstetem Malz, wie bei Dunkelbieren. Sie kommt vom mehrfachen Auskochen des Malzes. Dadurch entsteht der typische Charakter des Amberbieres – die aromatische Malznote am Gaumen. Da das lttinger ein typisches Amberbier ist, wird es am besten aus einem lttinger Amberglas getrunken. Mit seiner Form unterstützt das Glas den charakteristischen Schaum und bringt die edlen Amberfarben zur Geltung. Das lttinger ist ein hervorragender Essensbegleiter zu Wild, Schmorgerichten, sowie hellem und dunklem Geflügel.

Hopfen aus der Kartause

Hopfen ist eine zweihäusige Kletterpflanze und gehört zur Familie der Hanfgewächse. Er verleiht dem Bier seine typischen Aroma- und Bitterstoffe. In der Schweiz werden rund 30 Tonnen pro Jahr produziert, dies entspricht 10 Prozent des Bedarfs der heimischen Bierproduktion. Der Hopfen des lttingers stammt ausschliesslich aus dem Hopfengarten der Kartause lttingen. Er wird mit grosser Sorgfalt angebaut und im Sommer geerntet. lttinger enthält bis zu 500 Gramm Hopfen pro 100 Liter Bierwürze – so viel wie kaum ein anderes Schweizer Bier. Schon die Mönche im Mittelalter pflanzten in ihrem Heilkräutergarten Hopfen an und entdeckten dabei seine heilsame Wirkung im Bier. Aufgrund der regen Nachfrage wurde der 1’000 m2 grosse Hopfengarten in der Kartause im Jahr 2000 zu einer 17’000 m2 umfassende Weitspannanlage erweitert. So erstreckt sich heute über der Thurebene eines der grössten und sicherlich bestgelegenen Hopfenfelder des Bodenseeraums. An 7’000 Stöcken wachsen hier die beiden Hopfensorten «Perle» und «Hallertauer Tradition» heran, welche dem lttinger seinen aromatischen Charakter und den besonderen Schaum verleihen.

Die Kartause lttingen

Die Kartause lttingen – ein ehemaliges Kartäuserkloster am rechten Ufer der Thur – ist die Heimat dieses Premium-Bieres. Die Kartause steht für die klösterliche Philosophie von Ruhe, Pflege der Kultur und höchster Qualität. Diesen Werten fühlt sich auch die Marke lttinger verpflichtet. Noch heute bemüht sich die Kartause lttingen um die Weiterführung klösterlicher Werte und Traditionen. Sie gehört in kultureller und spiritueller Hinsicht zu den Klosteranlagen von gesamteuropäischer Bedeutung.

Über HEINEKEN Switzerland

HEINEKEN Switzerland Ist eines der führenden Unternehmen im Schweizer Bier- und Getränkemarkt. Dazu gehören lokal gebraute und überregional geschätzte Biere wie Eichhof, Calanda, Haldengut, Ziegelhof, lttinger und Heineken sowie der Vertrieb internationaler Spezialitätenbiere wie Sol, Desperados, Affligem, Sagres und Erdinger. Mit Strongbow, den Apfel­Ciders. ergänzt HEINEKEN das Bierportfolio im Apero-Bereich. Das Tochterunternehmen Stardrinks beliefert Gastrobetriebe und unabhängige Detailhändler mit einem breiten Getränkeangebot. HEINEKEN Switzerland setzt sich für eine nachhaltige und ökologische Geschäftstätigkeit ein. Das Nachhaltigkeitsprogramm «Brewing a Better World» konzentriert sich daher auf sechs Schlüsselbereiche: Wasser – CO2, – Lokale Beschaffung – Verantwortungsvoller Genuss – Gesundheit und Sicherheit – Soziales Engagement. HEINEKEN Switzerland ist seit 1984 in der Schweiz präsent, betreibt zwei Brauereien in Chur und Luzern und beschäftigt rund 700 Mitarbeitende. Der Hauptsitz befindet sich in Luzern auf dem Areal der Brauerei Eichhof.