Bald Stedtlibier aus dem Stadthaus?

Neue Pächter wollen das Restaurant Stadthaus in Unterseen zu neuem Leben erwecken und unter anderem im Haus gebrautes Bier ausschenken. Damit das Konzept umgesetzt werden kann, muss die Besitzerin, die Einwohnergemeinde, investieren.

Der Gemeinderat fand doch noch neue Pächter für das seit dem Frühjahr geschlossene Restaurant Stadthaus: die Benacus Immobilien AG mit Sitz in Schwyz. Laut Handelsregister gehören deren Verwaltungsrat an: Niklaus Haug, Iseltwald, Präsident, sowie die Mitglieder Matthias Horn, Interlaken, und Markus Gerber, Grosshöchstetten. Damit die neuen Pächter ihr Konzept umsetzen können, muss auf der Ostseite des historischen Gebäudes eine Terrasse gebaut und die Fassade im Erdgeschoss entsprechend angepasst werden.

Haug: «Platz aus tristem Dasein wecken» Niklaus Haug, der Benacus-Verwaltungsratspräsident, beantwortet nachstehend Fragen zu Terminen, Konzept und Zielen zur Zukunft des Stadthauses:

Wurde der Pachtvertrag von Ihrer Seite unterschrieben?
Niklaus Haug: Nein, dies soll nächste Woche geschehen. Vor der Gemeindeversammlung vom 8.September.

Erklären Sie doch bitte kurz Ihr Konzept?
In allen Lokalen: Gasthausbrauerei, Stedtlibier im Haus gebraut, plus viele Biersorten von den lokalen Brauereien Jungfraubräu (Schwanden bei Brienz) und Rugenbräu. Im bestehenden Restaurant Stadthaus auf der Westseite: typische Schweizer Küche ab 17 Uhr, kleine Karte Schweizer Küche ganztags, Tagestellerauswahl am Mittag. Offen 7 Tage pro Woche von 8 bis 0.30 Uhr. Im Saal im ersten Obergeschoss: Anlässe aller Art. Im Stübli Ostseite: nach Öffnung gegen Osten mit neuer Terrasse und Biergarten, Grill, Diverses; Bar im bestehenden Stübli; Service auch im Laubengang.

Wer braut das Stedtlibier?
Die Jungfraubräu braut es hinter der neuen Bar in der ebenfalls neuen Mikrobrauerei. Das Stedtlibier wird direkt von den Gärtanks an die Zapfsäulen fliessen.

Für welchen Tag ist die Eröffnung des bestehenden Restaurants eigentlich geplant?
Sobald als möglich. Im Herbst oder spätestens vor dem Winter. Der Ostteil mit Mikrobrauerei, Bar und Biergarten wird erst nach dem Bau der neuen Terrasse eröffnet.

Ist der Entscheid schon gefallen, wer künftig das Restaurant Stadthaus führen wird?
Ja, der Betrieb wird unter der Führung von René Schudel stehen. In Zusammenarbeit mit und konzeptionell als Ergänzung zu dem Restaurant Benacus und den anderen Gastrobetrieben auf und um den Stadthausplatz.

Welche Ziele sollen mit dem Restaurant Stadthaus und seinen neuen Betrieben erreicht werden?
Wir wollen den Stadthausplatz – als wohl einmaliges Juwel in unserer Gegend – aus seinem eher tristen Dasein wecken und ihm neues Leben einhauchen. Wir wollen der Bödeli-Bevölkerung und ganz besonders den Jungen einen «Place to go» bieten. Einen Platz, wo man sich trifft und wohlfühlt. In der Altstadt mit ihrem umfangreichen und sich ergänzenden Angebot aller Gastrobetriebe werden ja vielleicht später neue Läden und zusätzliche Beizen entstehen.

Quelle: bernerzeitung.ch