Calanda verlängert frühzeitig Partnerschaften mit HCD und Spengler Cup

Die drei Bündner Urgesteine Calanda, HC Davos und Spengler Cup haben ihre Zusammenarbeit vorzeitig verlängert. Damit bleibt die Churer Traditionsbrauerei sowohl Hauptsponsor des Schweizer Rekordmeisters als auch Gold-Partner des ältesten internationalen Eishockeyturniers der Welt. Gleichzeitig wird der Markenauftritt im Eisstadion Davos ausgebaut.

Quelle: calanda.com

2015 hatten der Rekordmeister aus den Bündner Bergen und Calanda eine umfangreiche Zusammenarbeit beschlossen. Damit wurde die Bündner Kultmarke zum Hauptsponsor des Traditionsvereins. Ebenfalls unterstützt Calanda seither den Spengler Cup als Gold-Partner. Das geschichtsträchtige Hockeyturnier bringt seit 93 Jahren die internationale Hockeywelt nach Davos und wird weit über die Landesgrenzen hinaus wahrgenommen.

Nun haben die drei stolzen Bündner Institutionen ihre Zusammenarbeit vorzeitig um fünf Jahre verlängert. Für Pia Bantli, Manager Key-Events & Partnership bei Calanda, eine Herzensangelegenheit: «Schon damals, als wir die ersten Verträge unterschrieben, kam für viele Fans zusammen, was zusammengehört. Und heute, nach fünf Jahren, sind wir für die meisten untrennbar miteinander verbunden».
Ein Eindruck, der sich in Zukunft noch verstärken wird. Erhält doch Calanda im Zug des Umbaus des Eisstadions Davos einen grösseren Markenauftritt in Form von neuen Getränkestationen im Calanda-Glatsch-Look. Ausserdem wird in der letzten Bauetappe im Sommer 2020 eine neue Calanda-Stube für Gäste der Brauerei entstehen. Eine Entwicklung, die auch Marc Gianola, CEO des HC Davos, freut: «Wie der HCD ist auch Calanda eine regional verwurzelte Marke mit schweizweiter Ausstrahlung. Die vorzeitige Vertragsverlängerung war die logische Konsequenz unserer hervorragenden Zusammenarbeit der letzten Jahre».
Die Partnerschaft zwischen Calanda, dem Rekordmeister aus den Bündner Bergen sowie dem Spengler Cup wurde wiederum für eine Dauer von fünf Jahren besiegelt.