Was auf dem Schweizer Biermarkt passiert

/
Das Ende der Cardinal-Brauerei weckt böse Erinnerungen: Zahlreiche Traditionsbrauereien sind in den letzten Jahren von ausländischen Riesen geschluckt worden.

Feldschlösschen schliesst Cardinal-Brauerei

/
Die traditionsreiche Brauerei Cardinal in Freiburg wird im Juni 2011 geschlossen.

Ab sofort gibts wieder ein Churerbier

/
In Chur wird ab sofort wieder regionales Bier gebraut. Die Brauerei Chur AG lässt mit dem Churerbier die Bündner Biertradition und Bierkultur wieder aufleben.

Weiterhin steigende Bierpreise – wenig wirkliche Gründe dafür

/
Die Bierpreise für die Gastronomie steigen. Immer mehr bekommt man den Eindruck, die Gastronomie halte den Buckel für andere hin – und für weiterhin gute Gewinne der Brauer.

Bierszene im Wandel

/
Die Gäste suchen individuelle sowie spezielle Biere – und aufstrebende Kleinbrauereien wollen mehr Bier absetzen. Dazwischen liegt ein lukrativer Markt.

Was haben Wirte gegen Freiämter Bier?

/
In der Schweiz gibt es inzwischen immerhin 301 Bierbrauereien und 1000 Biermarken; vor zehn Jahren waren es erst 100. Die klassischen Schweizer Biermarken, die internationalen Konzernen gehören, verlieren.

Kleinbrauer trotzen Bierriesen

/
Keine Preisererhöhungen bei regionalen Brauereien. Bier von grossen Produzenten wird teurer. Lokale Brauereien hoffen auf einen Marktvorteil.

Wanderung mit zwei Besenbeizen und Bierbrunnen

/
DRS3 | Uf u dervo – Entdecke die Schweiz.

brauerei.lu | Luzern

/
«Bier ist so wertvoll wie Wein».

Das Baselbiet bekommt wieder sein eigenes Bier

/
Zwei junge Baselbieter wollten wieder ein eigenes Bier für den Landkanton. Sie machten sich gleich selber ans Brauen – mit Erfolg.