Der Feldschlösschen Bügel

Mit dem neuen Feldschlösschen Bügel verbindet Feldschlösschen die Tradition mit der Moderne. Die Innovation wurde im 2010 für acht Monate in einem Testgebiet eingeführt. Kunden wie Konsumenten zeigen sich begeistert von Feldschlösschen Bügel. Das Produkt wird daher 2011 national lanciert.

Plopp! Schon das Öffnen der Flasche weckt bei den Konsumenten Emotionen. Mit Feldschlösschen Bügel steigt die Stimmung nicht nur am Stammtisch, sondern sorgt für Freude im ganzen Lokal. Das Prinzip ist grundsätzlich nicht neu. Feldschlösschen Bier aus der Bügelflasche war in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts sehr populär. Andere Verschlüsse wie die Kunststoffkappe oder der Kronenkorken setzten sich dann aber mehr und mehr durch, und mit Beginn der 80er-Jahre galt der Bügel als veraltet. Heute ist das anders. Heute sind Tradition, gutes Handwerk und Qualität wieder gefragt. Man bekennt sich in der modernen Schweiz zum Brauchtum, ohne deswegen der Nostalgie zu verfallen. Stattdessen verbindet sich die Tradition mit der Innovation. Genau das ist Feldschlösschen mit dem neuen Feldschlösschen Bügel gelungen. Innovativ ist dabei nicht nur der Verschluss, sondern auch der Geschmack des Biers. Denn Feldschlösschen Bügel will mehr sein als einfach ein weiteres Lagerbier. Vom Grundtypus her ist Feldschlösschen Bügel zwar ein Lager mit einem Alkoholgehalt von 4,8 Volumenprozent, im Geschmack aber würzig und betont ­hopfenaromatisch. Ausserdem besticht es durch seine schöne Bern­steinfarbe. Doch wie kommt die neue Kreation bei den Gästen an? «Wir wollten es genau wissen», erklärt Hans Joachim Meyer, Innovation Manager von Feldschlösschen: «Deshalb entschieden wir uns für einen Testmarkt.» Dieser sollte genug gross sein, um möglichst aussagekräftige Resultate zu erhalten. So wurde das Bügel-Bier seit April 2010 unter der Leitung von Area Sales Manager Ulrich Reinhard bei nicht weniger als 217 Feldschlösschen­kunden in den Regionen Bern und Solothurn testweise lanciert. Die Rückmeldungen der Gastronomen und der Konsumenten übertrafen die Erwartungen. Die grosse Mehrheit mag das neue Bier und meint: Feldschlösschen Bügel schmeckt gut, ist gehaltvoll, überzeugt in der Form und macht dank des Bügels Spass. Die Kunden aus dem Testmarkt möchten das Produkt daher nicht mehr missen, zudem häufen sich bereits die Anfragen von anderen Kunden, die von der Innovation und dem Testmarkt gehört ­haben. Aufgrund dieser überzeugenden Re­sultate hat sich Feldschlösschen entschieden, Feldschlösschen Bügel im 2011 national zu lancieren. Seit dem 24. Januar dieses Jahres steht es an den ­Rampen bereit.

Quelle: durstzeitung.ch 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar