Die Brauerei Schützengarten ist auf Kurs – Höchster Getränkeabsatz und sechs Top-Qualitäts-Auszeichnungen

Sowohl in Fachgremien als auch im Markt kommen die Produkte der ältesten und grössten unabhängigen Markenbrauerei der Schweiz überdurchschnittlich gut an. Das zeigen die sechs DLG-Goldmedaillen und der mit 170’700 hl erneut um 0,4% gesteigerte Bierabsatz.

Auch im Braujahr von Oktober 2011 bis September 2012 nahmen die Bierverkäufe in der Schweiz wieder leicht zu – zum dritten Mal in Folge – und zwar um 0.7%. Das dürfte etwa der Bevölkerungszunahme entsprechen, so dass der Pro-Kopf-Konsum auf der Höhe von 57 Litern bleiben wird. Der Absatz an ausländischen Importbieren nahm weiterhin zu, dieses Mal um 4.1%, während die Produktion in der Schweiz um 0.3% zurückging. Besser verliefen die Verkäufe der Schützengarten-Biere, die mit 170‘700 hl den Vorjahresabsatz um 0.4 % übertrafen. Getreu ihrer langen Tradition braut die St. Galler Brauerei eine umfangreiche Palette an Spezialitätenbieren. Eine weitere Besonderheit ist der hohe Anteil des Verkaufs von Bier in umweltfreundlichen Mehrweggebinden: Bei Schützengarten beträgt er 75 %, während er schweizweit nur noch bei 43 % liegt.

Rekord beim Getränkeabsatz

Als Vollsortiment-Anbieter vertreibt Schützengarten neben Bier ein umfassendes Angebot mit über 600 Artikeln an Handelsgetränken wie Mineral- und Süsswasser, Frucht- und Obstsäfte, Wein und Spirituosen. In diesem Segment konnte der Absatz um 4,5% gesteigert werden. Zusammen mit den Handelsgetränken stieg der gesamte Getränke-Ausstoss der Brauerei Schützengarten auf 304‘200 hl und liegt damit 2,1% über dem Vorjahresergebnis und stellt einen neuen Rekordwert dar. Mit 77.5 Mio. Franken (+1,6%) widerspiegelt sich das positive Ergebnis auch beim Umsatz.

Gallus 612 – ein Erfolg

Nachdem die Brauerei Schützengarten 2009 mit dem Hefeweizenbier Weisser Engel ihr erstes obergäriges Bier auf den Markt brachte, setzt sie die Erfolgsgeschichte an Bier-Innovationen fort. So war es für die älteste Brauerei der Schweiz im Hinblick auf das Gallusjubiläum selbstverständlich, zu diesem Anlass ein passendes, traditionelles Bier zu erschaffen. Mit dem Gallus 612 kreierte der Schützengarten-Braumeister Hansueli Züger ein einzigartiges Old Style Ale mit einem fruchtig-feinen, perfekt abgerundeten Geschmack, der auch Frauen anspricht. Die Original Ale Hefe, die ausgesuchte Malzmischung, die spezielle Hopfensorte und mit Wacholder als besonderer Ergänzung machten Gallus 612 von Anfang an so beliebt, dass es schon bald nach der Lancierung im April vorübergehend zu Lieferengpässen kam. Selbstverständlich bleibt Gallus 612 auch über das Jubiläumsjahr hinaus im Sortiment.

Sechsmal mit Bestnote ausgezeichnet

Die hohe Qualität der Produkte und Dienstleistungen steht im Leitbild von Schützengarten zuoberst. Aus diesem Grund lässt die Brauerei die Qualität ihrer Biere regelmässig durch seriöse Prüfinstitute beurteilen. Dieses Jahr reichte sie sechs Sorten zum Test bei der Deutschen Landwirtschaftlichen Gesellschaft DLG ein. Alle gelangten in die höchste, mit Goldmedaillen ausgezeichnete Qualitätsstufe. Diese hohe Qualität über das ganze Sortiment hat bei Schützengarten Tradition.

Starkes Führungsteam

Auf den 1. Oktober 2012 vollzog sich der umsichtig geplante Wechsel in der Führung der Brauerei Schützengarten von Christoph Kurer auf Reto Preisig. Seit 1976 war Christoph Kurer Mitglied der Geschäftsleitung, 1996 übernahm er den Vorsitz. Nach 36 Jahren in der operativen Leitung bleibt Christoph Kurer künftig als Präsident des Verwaltungsrates weiterhin für Schützengarten tätig. Der erfahrene Marketing- und Verkaufsspezialist Reto Preisig stiess im Februar 2012 zum Schützengarten-Führungsteam. Nach dem leider viel zu frühen Tod von Verkaufsdirektor Ernst Zingg musste er schon rasch dessen Bereich übernehmen. Als Nachfolger von Ernst Zingg trat Reto Leutenegger Anfang Oktober ins Unternehmen ein und wird die Verkaufsdirektion auf den 1. Januar 2013 übernehmen. Die neue Geschäftsleitung besteht somit aus Reto Preisig, Vorsitz und Marketing, Josef Zweifel, Finanzen, Martin Ketterer, Technik, und Reto Leutenegger, Verkauf.

An der operativen Spitze von Schützengarten

Reto Preisig, der neue Vorsitzende der Geschäftsleitung, ist 1962 in Flawil SG geboren und wohnt mit seiner Familie in Rehetobel AR. Als Executive MBA HSG verfügt er über umfassende Marketing- und Verkaufserfahrung im Konsumgüterbereich. Seit Ende Februar 2012 ist er für die Brauerei Schützengarten tätig. Anfangs leitete er als Mitglied der Geschäftsleitung die Bereiche Verkauf und Marketing ad interim. Am 1. Oktober übernahm er den Vorsitz der Geschäftsleitung von Christoph Kurer. Zuvor war Reto Preisig während mehreren Jahren in der Geschäftsleitung des europaweit tätigen Salatconvenience-Unternehmens Eisberg, nachdem er sich während 12 Jahren für zwei Unternehmen aus der Süsswaren- und der Bierbranche engagiert hatte.

Quelle: schuetzengarten.ch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar