Erusbacher Bräu – Frühlingsbock

Das süffige Starkbier.

Quelle: erusbacher-paul.ch

Traditionsgemäss brauten früher die Mönche volle und starke Biere, die sie in der Fastenzeit als «flüssiges Brot» zu sich nahmen. Erusbacher Bräu hat im Jahr 2001 diese Tradition wiederaufleben lassen und das Starkbier mit 7.0%-vol. Alkohol zum ersten Mal eingebraut. Das süffige, dunkelrote Bockbier wartet mit einem vollmundigen Malzaroma und einer lieblichen Restsüsse auf.