Kornhausbar startet in die sechste Saison

Das Wetter ist schön, das Wasser warm, der Sommer da. Und mit dem Sommer startet die Kornhausbar neben dem Rorschacher Kornhaus in ihre Saison. Ab heute um 17 Uhr servieren die Mitglieder des Vereins Störbar Bier aus der Rorschacher Kornhausbrauerei sowie andere Getränke.

«Mit der Kornhausbrauerei haben wir abgesehen vom Bier nichts zu tun», sagt Vereinspräsident Peter Buschor. Der Verein hat den Auftrag zum Barbetrieb von der IG Stadt am See erhalten. Viele der IG-Mitglieder seien Mitglied im Verein Störbar, fügt Buschor an.

Bar mit ein bisschen Politik

Die IG Stadt am See setzt sich für das politische und wirtschaftliche Zusammenwachsen der Bodenseegemeinden ein. Trotzdem steht die Politik an der Bar nicht im Vordergrund. «Wir wollen mit der Bar erreichen, dass die IG im Gespräch bleibt», erklärt Peter Buschor. Dennoch könne es sein, dass da und dort ein politischer Anlass stattfinden werde.

Während der Öffnungszeiten, bis Ende August jeweils Freitag und Samstag ab 17 Uhr, spielen die Barkeeper keine Musik, sondern lassen die Wellen den Abend musikalisch untermalen. Ein Dach gibt es keines, somit findet bei schlechtem Wetter kein Barbetrieb statt. «Wenn das Wetter im Laufe eines Abends schlechter wird, dann müssen wir schliessen», sagt Buschor.

Kleiner Anlass soll so bleiben

Die Kornhausbar soll weiterhin ein kleiner Betrieb bleiben. Somit hegt der Verein keine Expansionspläne. Mehr freiwillige Helfer suche das Team aber stets, sagt Peter Buschor. Interessierte könnten sich an der Bar melden.

Quelle: tagblatt.ch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar