Rauchbier, ein dunkles Bier wie aus alten Zeiten

Anstich in der Brauerei Lindenbergbräu, Buttwil.

Früher hatte jede Brauerei auch ihre eigene Mälzerei und der Brauer war zugleich auch Mälzer. Als es noch keinen Strom und Gas gab, war das Mälzen eine äusserst mühevolle Arbeit.

Der Darrboden, wo das Grünmalz getrocknet werden musste, war mit einem Holzfeuer beheizt. Dichte Rauchschwaden zogen manchmal durch den Raum und behinderten die Arbeiter beim Wenden des Malzes. Wurde der Rauch zu dicht musste der Mälzer neues Holz nachlegen und das Feuer wieder entfachen.

Oft kam es vor, dass das Malz zu dunkel wurde und Rauchgeschmack annahm. Der Brauer konnte es sich aber nicht leisten das Malz wegzuwerfen und braute daraus sein Bier.

Diese alte Tradition lassen wir mit unserem Rauchbier wieder aufleben. Geheimnisvoll dunkel mit einem leicht rauchigen Abgang präsentiert sich unsere neueste Kreation.

Quelle: lindenbergbraeu.ch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar