Schützengarten expandiert im Thurgau

Die Brauerei Schützengarten übernimmt den Bruno Knus Getränkehandel in Märstetten. Damit haben die St. Galler Brauer ein weiteres Standbein im Thurgau – und Bruno Knus hat seine Nachfolge geregelt.

Wie Martin Müller, Mitarbeiter von Bruno Knus Getränkehandel, in Abwesenheit seines Chefs am Telefon erklärte, habe das Märstetter Getränkehandel-Unternehmen schon länger verschiedene Angebote und Alternativen in Sachen Nachfolgeregelung geprüft. «Wir haben auch mit anderen Lieferanten gesprochen; ich denke aber, dass wir mit <Schützengarten> nun die beste Lösung getroffen haben», so Müller.

Sortiment ausbauen

Die Bierbrauerei will in Märstetten das bisherige Sortiment – auch an Fremdbieren – beibehalten und zugleich das Angebot an firmeneigenen Getränken ausbauen. Die Kunden der Bruno Knus Getränkehandel werden also ab Juli eine noch grössere Auswahl haben als bis anhin.

Marktanteile hinzugewinnen

Im Grunde genommen wechselt eigentlich nur der Besitzer. Im operativen Geschäft als auch bei der Belegschaft bleibt jedoch alles beim alten – nämlich bei fünf Mitarbeitern putty download , wurden doch keine Kündigungen ausgesprochen, und es sind auch keine geplant. Das bestätigte auch Ernst Zingg, Verkaufsdirektor der Brauerei Schützengarten AG, gegenüber unserer Zeitung: «Es wird, vom Personal her, alles beim alten bleiben. Bruno Knus wird als Geschäftsführer weiterarbeiten und somit einen reibungslosen Fortgang des Geschäfts gewährleisten.»

Tatsächlich hat Schützengarten den Betrieb übernommen, um «näher am Kunden zu sein und weiter Marktanteile im Mittelthurgau zu gewinnen», erklärte Zingg. Konkrete Verkaufsziele habe man sich, sagt Ernst Zingg, nicht gesetzt. «Wir wollen jetzt erst einmal schaffen, dass der Übergang von der einen zur anderen Firma sanft vonstatten geht. Danach sehen wir weiter», sagt Zingg.

Auftritt als «Schützengarten»

Ändern wird sich jedoch der Firmen-Auftritt nach aussen. Zwar bleibt der Firmenname erhalten, aber an den Festen im Mittelthurgau wird man nun in naher Zukunft klar unter dem Markennamen Schützengarten auftreten, zumal man nun auch bald die dafür nötige Infrastruktur in Märstetten an Lager haben wird.

Quelle: rheintaler.ch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar