Schwingerkönig Jörg Abderhalden tauft Fohlen Fleur d‘Estavayer

Quelle: feldschloesschen.com

Am Volksfest in Estavayer-le-Lac hat der dreifache Schwingerkönig Jörg Abderhalden das von Goldsponsor Feldschlösschen als Preis für das Schwing- und Älplerfest Estavayer 2016 gespendete Fohlen auf den Namen Fleur d‘Estavayer getauft. Auch der Feldschlösschen Sechsspänner mit seinen imposanten Brauereipferden sorgte in Estavayer für glänzende Augen. 

Die Kranzschwinger am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest  können traditionellerweise einen Preis aus dem grosszügigen Gabentempel aussuchen. Dazu gehören auch Lebendpreise wie Pferde, Kühe, Stiere, etc.. Wie schon vor zwei Jahren in Burgdorf, spendet Goldsponsor Feldschlösschen auch für das Fest 2016 in Estavayer ein Fohlen. Dies, weil die Brauereipferdehaltung bei der grössten Brauerei und Getränkehändlerin der Schweiz eine lange Tradition hat – genauso wie das Engagement an den Eidgenössischen Schwingfesten.

Freiberger Fohlen und Schwinger: beide sind stark und leistungsbereit

Heute wurde der liebenswerte Vierbeiner am Volksfest «Ein Jahr vor Estavayer 2016» feierlich getauft. Der Taufpate ist kein geringerer als der dreifache Schwingerkönig Jörg Abderhalden. Das weibliche Freiberger-Fohlen wurde am 23. April 2015  im Nuvilly (FR) geboren.

«Dies ist ein ganz besonders hübsches Fohlen mit seinem caramelbraunen Fell und seiner weissen Stirnzeichnung», sagte Jörg Abderhalden nach der Taufzeremonie stolz. «Wer es sich aussucht, wird viel Freude daran haben. Freiberger Pferde sind leistungsbereit und nervenstark – Charaktereigenschaften, die es auch beim Schwingen braucht.»

Pferde und Feldschlösschen – eine lange Tradition

Der Name des Fohlens wurde aus zahlreichen Vorschlägen im Rahmen eines Facebook-Wettbewerbs auserkoren. Auf Facebook können Interessierte auch in Zukunft verfolgen, wie sich das kleine Prachtstier bis zum Eidgenössischen «Estavayer 2016» entwickelt. Selbstverständlich durfte heute auch der imposante Feldschlösschen Sechsspänner in Estavayer nicht fehlen. Er sorgte mit seinen sechs Belgischen Kaltblütern und seinem Bierwagen für glänzende Augen.