Beiträge

bierversuche.ch - Person: Jérôme Rebetez von Brasserie des Franches-Montagnes – Teil 1

Weit weg im Jura steht die Brasserie des Franches-Montagnes. Die Brauerei von Jérôme Rebetez ist die einzige Schweizer Brauerei mit Weltruf und mit dem Abbaye de Saint Bon-Chien führt BFM einen modernen Bierklassiker im Angebot. Damit wurde die Reise zu BFM für Marcel und Christian zur Pilgerfahrt.

Schweizer trinken immer mehr importiertes Bier

Schweizer Brauereien haben derzeit wenig zu feiern: Der Bierkonsum ist im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen. Und wenn die Schweizer zum Gerstensaft greifen, ziehen sie immer öfter ausländische Marken vor.

Schützengarten gewinnt Marktanteile

Die Brauerei Schützengarten hat ihren Bierausstoss im Braujahr 2012/13 um 1,2% auf 172‘800 hl steigern können. Damit entwickelte sich die St.Galler Brauerei besser als der Biermarkt, der leicht rückläufig war.

Herzblut statt Boni

Im Gegensatz zur Schweiz sind in Franken Frauen und Bier kein Gegensatz. Als Konsumentinnen sind sie zwar gefragt, doch als Produzentinnen haben sie bei der männlichen Kundschaft nicht immer einen leichten Stand.

Das miese Wetter wirft die Bierbranche zurück

Bis anhin ist der Versuch der Brauer, mit neuen Biermischgetränken neue Kunden für sich zu gewinnen, wenig erfolgreich. Erschwerend kommt nun hinzu, dass der Sommer den Brauern das Geschäft bisher verhagelt hat.

Ist das Bier-Jahr 2013 noch zu retten?

Weil die Sonne rar ist, zeichnet sich ein Horrorjahr für die Schweizer Brauereien ab. Bei Discountern fallen schon die Preise.

«Wir bieten gepflegte Bierkultur»

/
Der Arzt Res Zbinden hatte die Idee für das ‹Burgdorfer› und tritt nun als Verwaltungsratspräsident der Brauerei zurück. Im Interview erklärt er, wieso dieses Bier so erfolgreich ist.

Mikrobrauereien weiter auf dem Vormarsch

/
Auch wenn der Bierkonsum in der Schweiz seit Jahren stagniert und Importe immer beliebter werden, ist der Trend zu neu gegründeten Brauereien ungebrochen.

«Der schönste Beruf, den es gibt»

/
Als Christoph Kurer in der Brauerei Schützengarten begann, tranken die Schweizer viel mehr Bier. Trotzdem trauert er diesen Zeiten nicht nach. Nach 36 Jahren in der Geschäftsleitung zieht er sich aus dem operativen Geschäft zurück.

Frankenstärke, Rauchverbot und die Biervorlieben der Expats

/
Der Bierkonsum hierzulande ist gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen. Der Marktanteil von Importbieren ist mittlerweile jedoch auf 24 Prozent geklettert. Dies ist nicht die einzige Sorge der hiesigen Brauer.