Beiträge

Eichhof und Calanda feiern heimische Bierkultur

Am 28. April und am 5. Mai 2018 haben die beiden Brauereien Eichhof…

Von der Natur und Calanda Radler lernen

Natürlich coole Tipps von Tieren gegen die Hitze.

Das neue Bier für Bündner

Die Brauerei Chur AG präsentiert am 29. August an der Gehla ihr neues Produkt, das Bündner Bier. ...

Schweizer Biere im Test: Mit gutem Hopfen an die WM

«Kassensturz» lässt elf regionale Schweizer Biere auf Aussehen, Nase, Antrunk und Nachtrunk von einer professionellen Jury testen. Wie bei der WM gibt es auch beim Bier Aussenseiter, teuer Eingekaufte, kleine und grosse Player – wer holt sich den Titel des «Schweizer Meisters»?

Bier von hier

Seit der Abschaffung des Bierkartells 1991 hat sich einiges getan. Von 32 Brauereien ist die Zahl auf 418 angestiegen. Dadurch zählt die Schweiz heute zu den Ländern mit der grössten Dichte an Brauereien pro Einwohner.

Kein Grund zum Anstossen

Das Gurten-Bier wird 150 Jahre alt. Doch gefeiert wird der Geburtstag kaum, denn das würde zu sehr daran erinnern, dass das einstige Berner Bier heute im Aargau bei Feldschlösschen gebraut wird.

Preiserhöhungen bei Kaffee und Schweizer Bier

Die Getränkepreise steigen. Bei den schweizerischen Lagerbieren hat der Heineken-Konzern per 1. Oktober aufgeschlagen, vor allem Eichhof ist teurer geworden für die Gastronomen. Ob diese 2014 ebenfalls aufschlagen, wird sich weisen. Kaffee wird langfristig zum Luxusprodukt, da die Rohstoffpreise aufgrund der grossen Nachfrage steigen, sagen Kaffeespezialisten. Schlechte Aussichten also fürs Portemonnaie der Konsumenten.

Dumm, wenn man Lust auf ein Bier hat, aber nicht weiss, wie bestellen.

/
Richard Keiser von der Brauerei Heineken Switzerland passiert das nicht – mehr.

«Ich verstehe die Emotionen»

/
Der Bierproduzent Heineken lässt Eichhof-Bier künftig in Chur abfüllen. Die Luzerner Abfüllerei ist veraltet. Roger Basler, Chef von Heineken Schweiz, erklärt wie es in Luzern weitergeht.

Publicis macht Durst auf Calanda

/
Publicis hat für das aus frischem Bergquellwasser gebraute Bier eine Kampagne entwickelt. Diese ist zurzeit unter dem zu sehen, unter dem Motto «Das von da oben».